Buntland verhängt Bußgeld weil Gymnasiast nicht Moschee besuchen wollte

Bayern ist FREI

Urteil des Amtsgerichtes in Meldorf im Namen des Buntlandes!  Eltern eines Gymasiasten bekamen ein  Bußgeld von zweimal 25 Euro, weil sie ihren Sohn nicht in die Moschee geschickt haben.  Seitens der Schulklasse war ein Moscheebesuch verpflichtend vorgesehen. Laut Richterin Melanie B. hätten „religiösen Bezüge“ beim Moschee-Besuch  nicht gereicht, um den Sohn vom Unterricht fern zu halten.  Nicht Eltern sollen daher das Erziehungsrecht ausüben, sondern Schule und Behörden.  Dem Jungen aus der 7.Klasse  sei  die Unterstützung bzw. Besuch  einer Minaretten-Moschee zuzumuten.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s