Häfen geschlossen, NGO wegen illegalem Menschenhandel in Frankreich angeklagt

Indexexpurgatorius's Blog

Niemand will sie haben. Italien dicht, Malta dicht, Spanien und Frankreich ebenso. Der NGO bleibt also nur Hamburg oder tatsächlich die Invasoren und ihre Besatzung zu opfern.

Malta lehnte die Anlandung ab, deshalb schickte Lifeline zwei Botschaften nach Frankreich und Spanien, um die Regierungen zu bitten, in einem ihrer Häfen anlanden zu können.
Abgelehnt!

Lifeline hat 230 illegale Einwanderer an Bord. Nachdem ihnen verweigert wurde in Italien und Malta anzudocken, schrieben diese Menschenhändler einen Brief an die spanische Regierung. Der Brief wurde am vergangenen Freitag versandt und wurde per E-Mail an das Innenministerium des sozialdemokratischen Europaabgeordneten Juan Fernando López Aguilar weiter geleitet.
Als „selber Schuld“ abgelehnt!

Wie der Gründer der deutschen NGO, Axel Steier, in seinem Brief erklärte, sei die Lifeline ein kleines Schiff und nicht geeignet nach Spanien zu gelangen, daher sollte ein Umladen organisiert werden.

Die NGO hat die spanische Regierung aufgefordert, den 234 illegalen Einwanderern an Bord…

Ursprünglichen Post anzeigen 139 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s