„Bereicherung“ in Chemnitz: 28-jährige Frau in ihrer eigenen Wohnung von zwei „Südländern“ vergewaltigt

„Im Westen nichts Neues“ ist ein Roman von Erich Maria Remarque, der die Schrecken des Ersten Weltkriegs aus der Sicht eines jungen Soldaten schildert. Das war damals. Doch regelrechte Schrecken haben mit Merkels Grenzöffnung im Jahre 2015 auch in Deutschland Einzug gehalten – und es vergeht kein Tag, an dem nichts Derartiges passiert: Schreckliche, gemeine und zum Teil ekelerregende Taten, welche von der aktuellen Politik negiert und dazu auch noch als „Bereicherung“ gepriesen werden. Hier eine der vielen aktuellen Sex-„Bereicherungen“, die uns „Der Westen“ aktuell präsentiert, jedoch im Osten bzw. in Mitteldeutschland stattfand…

https://www.journalistenwatch.com/2018/06/19/bereicherung-chemnitz-frau/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s