Gedanken zur Woche: Bundeswehr – Zahnloser Tiger

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Jörgen Bauer

„Si vis pacem, para bellum“…

ist ein lateinisches Sprichwort. Wörtlich übersetzt lautet es: „Wenn du (den) Frieden willst, bereite (den) Krieg vor.“ Eine freiere Übersetzungsversionen ist: „Wenn du Frieden willst, rüste zum Krieg.“

Dieser lateinische Spruch beinhaltet eine Binsenweisheit, an der auch alle gutgemeinten Friedensbewegungen und Friedensdemonstrationen nichts ändern: Wer sich nicht wehrt oder wehren kann, wird schnell zum Opfer von Angriffen aller Art. Das ist im Kleinen und im Großen dasselbe.

“Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!” besagt ein Spruch, der, auch wenn er aus dem linken Spektrum der Friedensfreunde stammt, trotzdem zutreffend ist.

Im innerstaatlichen Verhältnis gibt es die Polizei und die Organe der Rechtspflege, die den Bürger vor rechtswidrigen Angriffen schützen sollen. Nach außen hat der Staat Streitkräfte, die dafür sorgen, dass ein Angriff auf den Staat zu einem unkalkulierbaren Risiko wird, was potentielle Gegner von einem Angriff abhalten soll.

Ursprünglichen Post anzeigen 897 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s