Nacht vom 21. auf 22. 7. 1941. Adolf Hitler Monologe im Fuehrerhauptquartier 1941-1944

Dabei war Luther durchaus nicht darauf aus, die Menschheit an den Buchstaben der Schrift zu binden; es gibt eine ganze Reihe von Äußerungen, in denen er gegen die Schrift Stellung nimmt, indem er feststellt, sie enthielte vieles, was nicht gut ist. Auch der Protestantismus hat Hexenverbrennungen gekannt, während man sie in Italien so gut wie nicht findet. Der Südländer geht viel leichter an die Dinge des Glaubens heran. Auch der Franzose bewegt sich völlig ungezwungen in der Kirche, während man bei uns schon Gefahr läuft aufzufallen, wenn man nicht niederkniet.

Andererseits: DaĂź er [Luther] es gewagt hat, sich gegen den Papst und das System der Kirche aufzulehnen! Das war die erste Revolution. Und mit der Bibel-Ăśbersetzung hat er an die Stelle unserer Dialekte die deutsche Sprache gesetzt!

Es ist auffallend, wie verwandt die Entwicklung Deutschlands und Italiens verläuft! Die Sprachschöpfer standen gegen die Universalherrschaft des Papstes: Dante und Luther. Die Nationen wurden zur Einheit geführt gegen die dynastischen Interessen durch einen Mann. Sie sind zum Volk geworden gegen die Wünsche des Papstes.

Ich muĂź sagen, ich freue mich immer, wenn ich dem Duce begegne: Er ist eine ganz groĂźe Persönlichkeit. Seltsam, daĂź er – zur gleichen Zeit wie ich – als Bauarbeiter in Deutschland tätig war. GewiĂź: Unser Programm ist entstanden 1919; damals wuĂźte ich nichts von ihm. In den geistigen Fundamenten ruht unsere Lehre in sich, aber jeder Mensch ist das Produkt von eigenen und fremden Gedanken und man sage nicht, daĂź die Vorgänge in Italien ohne EinfluĂź auf uns waren. Das Braunhemd wäre vielleicht nicht entstanden ohne das Schwarzhemd. Der Marsch auf Rom 1922 war einer der Wendepunkte der Geschichte. Die Tatsache allein, daĂź man das machen kann, hat uns einen Auftrieb gegeben.

Klicke, um auf Adolf-Hitler-Monologe-im-Fuehrerhauptquartier-1941-1944.pdf zuzugreifen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s