RA Lutz Schaefer: Tsunami

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

Sie erinnern sich mit Sicherheit an die Bilder des Tsunami 2004, u.a. in Thailand und ich meine nicht die Bilder der verheerenden Sturzfluten, sondern ich meine die Bilder vorab, nämlich das Zurückweichen des Meeres über Kilometer.

Dies wurde von den Urlaubern am Strand zunächst als „interessant, faszinierend, belustigend, auch durchaus bereichernd (!) und einmalig“ wahrgenommen.

Als dann das Donnern der Wogen zu hören war und die ersten Schiffe vor der Küste kenterten, erst da begriff man den Ernst der Lage, erst da erkannte man das ankommende Verderben, für viele Menschen allerdings zu spät.

Wir befinden uns nun in der absolut gleichen Situation, nämlich z.Zt. im Stadium des Zurückweichens des Meeres, denn alles „ist gut“!

Das ZurĂĽckweichen des Meeres ist absolut gleichzusetzen mit:

– Noch nie ging es Deutschland so gut wie heute,
– die Wirtschaft boomt, wie seinerzeit in der DDR, wir überholen den Westen …!
– die Arbeitslosenzahlen niedrig…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.088 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s