Wieviel Polizeischutz braucht eine Muslima bei „Neonazis“?

Indexexpurgatorius's Blog

Die muslimische Reporterin Nemi El-Hassan wagt sich auf Neonazi-Konzert und fragt: „Fühlen Sie sich überfremdet?“
„Ja“, blafft ihr Gegenüber – ein tätowierter Mann, der sich selbst als „bekennender Nationalsozialist“ bezeichnet.

ARD und ZDF nennen dies „investigativen Journalismus“. Nemi El-Hassan ist für das Format nach Thüringen gereist, um die Besucher des Rechtsrock-Konzerts mit ihren Vorurteilen zu konfrontieren. Dass sie als muslimische Frau aus Sicht der Neonazis eine Provokation darstellt, ist ihr bewusst. Sie hakt trotzdem mutig nach, lässt sich nicht aus der Ruhe bringen – weder von den abschätzigen Blicken, noch von den Anfeindungen.

Doch welche Anfeindungen dies waren, darüber schweigt sie und es ist in der Dokumentation „Neue Rechte Welle“ nicht zu endecken.

„Bin ich für Sie deutsch?“, fragt El-Hassan den Organisator des Neonazis-Konzerts Tommy Frenck.
„Meine Eltern sind aus dem Libanon, aber ich bin hier geboren“, fügt El-Hassan sachlich hinzu. „Also sind Sie Libanese“, folgert Frenck.

El-Hassan…

Ursprünglichen Post anzeigen 132 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s