„Menschenrechts-Basics“ von Verfassungsrichterin und Soros-Kampflesbe Susanne Baer

Bayern ist FREI

Hadmut Danisch zerpflückt einen Vortrag, den Verfassungsrichterin Susanne Baer, die auf einer Welle feministischer Egalitärfrömmelei in ihre Position am Bundesverfassungsgericht ritt, vor begeisterten KollegInnen vom leitmedial-humanitärindustriellen Komplex hielt.

Baer-Kenner Danisch schreibt dazu:

..

Hört Euch mal an, wie arschkriechend die dort begrüßt wird, und wie Punkte des Lebenslaufes, von denen wir hier längst wissen, dass sie wert- und vor allem leistungslos sind, als großartige Leistungen dargestellt werden. Von Journalistinnen!

Da könnt Ihr Euch ausmalen, wie die sonstige Berichterstattung in Fernsehen und Presse ausfällt.

Was mir bisher so auch nie aufgefallen war: In der Vorstellung wird erwähnt, dass sie für die von Soros finanzierte Universität tätig war.

Ich habe ja schon öfters geschrieben, dass ich bei Baer eine gewisse Steuerung aus den USA vermute. Die Achse Baer-Soros passt enorm.

Man wird fragen mĂĽssen, ob George Soros hier durch Geld direkten Einfluss auf das Bundesverfassungsgericht nimmt.

Hört Euch mal an, was Baer…

Ursprünglichen Post anzeigen 582 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s