Das Thema mit der Selbstliebe

von Renate Helene Zormeier

„Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!“

Dieser Satz kam mir vor kurzem mit mahnender Zunge entgegen.
Was genau meint dieses Gebot? Ăśberliest man oft unbewuĂźt den zweiten Satzteil weil uns der erste ein besseres GefĂĽhl gibt? Ein GefĂĽhl, dass ich ein guter Mensch bin, wenn ich mich daran halte? Geh ich vielleicht schwer in Resonanz mit den letzten drei Worten, weil ich Selbstliebe immer noch mit Egoismus verwechsle?
Dann ist es sehr hilfreich, diesen biblischen Kernsatz unserem Zeitverständnis anzupassen: „Liebe Dich selbst – erst dann bist Du in der Lage, Deinen Nächsten ohne Energieverlust zu lieben“. Denn, wie soll man etwas, das man selbst nicht in sich trägt, weitergeben können? Das funktioniert nicht wirklich. Und nicht lange, ohne, dass man sich ausgebrannt fühlt.

Ursprünglichen Post anzeigen 940 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s